Termine für unsere Lesungen

04.11.2022 Angelique Mund - "Trauma"
05.11.2022 Rüdiger Maas - "Generation lebensunfähig"

 

Angelique Mundt - "Trauma" am 04.11.2022 um 19.00 Ihr

Wie fühlt es sich an, seiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr trauen zu können? Dieser Frage muss sich Leila stellen, die nach einem Suizidversuch in der geschlossenen Psychiatrie behandelt wird. Sie erlebt ihren ganz persönlichen Alptraum, denn sie kann sich nicht an die Ereignisse der letzten Zeit erinnern. Doch weder ihre Familie noch die Polizei glauben ihr, dass sie nichts über den Mord an ihrem Musikproduzenten weiß. Mit Hilfe der Psychiaterin Dr. Valentina Freytag versucht Leila, ihren verschütteten Erinnerungen auf die Spur zu kommen. Doch je näher die beiden Leilas Erinnerungen kommen, desto häufiger kommt es zu bedrohlichen Zwischenfällen auf der Akutstation der Psychiatrie.

Aber das Dasein als Celebrity bringt auch seine Schattenseiten mit sich: So fühlt sie sich seit geraumer Zeit nicht nur bewundert, sondern geradezu beobachtet. Um so mehr, da sie jetzt zu ihrem 30. Geburtstag das von ihrem Erbonkel frei werdende Erbe antreten soll und damit abermals im öffentlichen Interesse steht.

 

Rüdiger Maas - "Generation lebensunfähig" am 05.11.2022 um 19.00 Uhr

Emma ist erst vier Jahre alt, aber ihre Datenspur im Internet reicht schon viel weiter zurück. Bereits die ersten Babybilder haben ihre Eltern bei Instagram gepostet. Der Kinderwagen hat 2000 Euro gekostet. Museum, Zoo, Kindertheater, Frühenglisch und Karatekurs ― all das muss Emma mit vier schon erlebt haben. Statt ihr Kind zu erziehen, überschütten die Eltern es mit Geschenken und Optimierungen. Erzieher*innen berichten, dass viele Kinder heute nur in Zwei-Wort-Sätzen sprechen oder sich nicht selbst anziehen können. Jugendliche verbringen längst vier bis sechs Stunden, seit der Coronakrise sogar acht Stunden, täglich am Handy und entgleiten so in die Parallelwelt des Internets. In der realen Welt hingegen tun sie sich schwer, die Ablösung von den Eltern will nicht gelingen und so sitzen diese inzwischen sogar bei Bewerbungsgesprächen oder im Hörsaal der Uni mit dabei.

Die Studienergebnisse von Rüdiger Maas sind schockierend: Die nächste Generation ist deutlich weniger selbstständig und leistungsfähig, immer mehr Kinder leiden an Angststörungen und Depressionen. Messerscharf analysiert der Generationenforscher, Psychologe und zweifache Vater die Nöte unserer Kinder und entwirft ein Zukunftsszenario, das großen Anlass zur Sorge gibt. Dabei verbindet er fundiertes Fachwissen und umfangreiche eigene Forschungen mit authentischen Beispielen aus dem Alltag.

8,00 Euro pro Veranstaltung

Plakat Lesestadt Gütersloh